3.2 stars - 17 reviews5

Wörterbuch Deutsch-Österreichisch

Buch

Das Buch ist eine ausgewählte Sammlung von Wörtern. Hier sind nur besonders gut bewertete Wörter zu finden, welche als würdig für die Aufnahme gesehen werden. Die Liste an Wörtern im Buch erweitert sich im Laufe der Zeit natürlich um neu hinzugekommene Einträge.

a
auch

a
ein, eine, einer

a Bangl reissn
Sterben

a blẹde Gschịcht
eine dumme/unangenehme Sache

Obwohl die Geschichte, auch nicht die blöde Geschichte, besonders österreichisch ist, hat sie doch hohe Bekanntheit durch ein Album vom Ostbahn Kurti bekommen.

a Brade , -, -, -
Ohrfeige

a Brate
Ohrfeige, schmerzhaft

a brennta Hund
Filou, Schlitzohr

a Brezn reißn
stürzen

Bezieht sich meist aufs laufen (stolpern, hinfallen) oder einspurige Fahrzeuge. Auch "an Stern reissn".

a brunza
Einer der immer Glück hat

a etla
etliche, einige

a fads Aug
Langeweile

a gmahte Wiesn
Entscheidung, die scheinbar feststeht; eine einfache...

a Gschichtl drucken
eine Lüge (eher lustig) auftischen

A Hirn wie ein Nudelsieb
Jemand der sich nichts merken kann

a Hüsn zwickn
ein Bier trinken

a kamota Zecka
ein kommoder mensch

A Kranzl Extra
Ein Ring Lyoner

a Laberl werd’n
sich sehr freuen, freudig erregt sein

a Massa
viel

a mearas
sehr viele.

a Moach ham
sehr kräftig sein

a Neichtl
eine kurze Zeit

a O`gschleckta
Jemand der etwas "abgeschleckt" aussieht.

a Schäuferl drauflegen
eine Schippe nachlegen

a Schnoadan , -, -, -
eine sehr gesprächige Frau

a Spuckerl entfernt
ganz in der nähe, nicht weit entfernt

a Strich in der Landschaft
ein extrem dünner Mensch

a Wäu wos
eine ansehnliche Menge

a wöd Füm
ein toller Film

a Wuchtl druckn
die Unwahrheit sagen, meistens humorvoll verpackt

a) bittdigoaschee, b) bittgoarschee !
a) bitte, b) also bitte !

Aahn , -, -, -
Egge (bäuerliches Gerät)

ab und zu
ab und an

abbankeln
sterben

abbeindln
von der Welt verabschieden (Selbstmord)

abbeißen
deutlich unterliegen

... wer heute abbeißt bei einem Urnengang ... (PR 6.2.2003)

abberaumen (Tagsatzung)
absagen (Gerichtstermin)

abbeuteln
sich ekeln

abbeuteln
abschütteln

"Er wollte als absoluter Star die Wärme jenes Vororte-Milieus nie abbeuteln, wo zwar die Tischler nicht einmal beim Sargbretterhobeln vom Brüderl Tod singen, doch der Schmäh rennt." (PR 20.2.1996)

abblatteln
abblättern

Abbrandler , der, -s, -
Geschädigter eines Brandes

abbrausen
abduschen

abbrocken
abpflücken

abbröseln, bröseln (intransitiv)
abbröckeln

abbusseln
abküssen

abchristeln
abschwingen beim Schifahren

abeisen
enteisen, abtauen

Abendkassa , die, -, -
Abendkasse

aber geh !
nein, stimmt nicht

Abfertigung , die, -, -en
Abfindung

Abfertigungskaiser, der (die)
Meist Politiker die sich selbst und gerne...

abfieseln
abnagen

abflasch(n)en
abwatschen

ạbfotzen
ohrfeigen

abfretten, sich
sich abmühen, abplagen

Abgang
Defizit, Fehlbetrag

abgängig
vermisst

Abgängigkeitsanzeige , die, -, -n
Vermisstenanzeige

abgebrannt
pleite





Alooha | Österreichisch | Bairisch | Bayrisches Dialektwörterbuch | Urbanes Wörterbuch | Business Argot | American Slang | Aussie Slang | Sinhala | Ceylon | Jerga Urbana | NLP | Sprachen Lernen | Master | Witze | Emoji DictionaryAGB | Impressum

Das österreichische Wörterbuch stellt eine Sammlung von österreichischen Wörtern dar um die Unterschiede des österreichischen Deutsch am Leben zu halten.

Derzeit sind über 1300 Wörter ins Wörterbuch aufgenommen wobei es weit mehr eingetragene Wörter gibt.

Die Ursprünge des Wörterbuches entstanden vor etwa 15 Jahren als ich von Österreich nach Deutschland gezogen bin und mehr mit hochdeutsch sprechenden Menschen zu tun hatte.

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich; einige dieser Ausdrücke sind durch Verträge mit der Europäischen Gemeinschaft geschützt, damit EU-Recht Österreich nicht zwingt, hier fremde deutschsprachige Begriffe anzuwenden.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.